Geschenkverpackungen

Herkömmliches Geschenkpapier ist aufgrund der enthaltenen Plastikbestandteile nicht recyclebar und darf deshalb auch nicht in den Papiermüll geworfen werden. Am besten ist der Müll, der erst gar nicht anfällt, deshalb hier einige Ideen, um Geschenke aus bereits vorhandenen Materialien ästhetisch ansprechend zu verpacken.  

Geschenkverpackungen aus Tetrapaks 

Materialien

  • Leeren Tetrapak 
  • Schere 
  • ggf. wasserfeste Marker oder Wasserfarben und Pinsel 
  • ggf. Wellen- oder Zackenschere  
  • Papierclip oder Nadel und Faden 

Vorgehensweise

1 Die Tetrapakverpackungen (alte Milchkartons oder Saftkartons) gut ausspülen und mit einer Schere den Deckelteil abschneiden, sodass der Karton die gewünschte Höhe hat.  

2 Nun den Milchkarton einige Male zusammenknüllen, bis der Karton weicher wird.  

3 Nun kann die oberste Beschichtung mit den Fingern abgezogen werden, eventuell mit einem Lappen oder Schwamm anfeuchten, bis die Folie abgelöst ist und nur noch die (braune oder weiße) Papierschicht übrig ist. Falls gewünscht, die Beschichtung der Bodenplatte ebenso abziehen.  

4 Nun kann der Karton nach Belieben verziert werden, beispielsweise mit wasserfesten Markern oder Wasserfarben.  

5 Die obere Kante des Kartons kann ebenso nach Wunsch im Zacken- oder Wellenmuster geschnitten werden und wird dann 1-2 cm nach unten umgeklappt.  

6 Nun wird an zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils in der Mitte der Karton nach innen gefaltet, sodass eine Tütenform entsteht.  

7 Das Geschenk in die Tüte legen und diese mit einem Papierclip schließen oder zunähen. Alternativ kann auch ein Geschenkband um die Tüte gebunden werden oder die Kante nach vorne umgeklappt werden, sodass sie oben geschlossen ist.  

Geschenkverpackungen aus Zeitungspapier mit Kartoffeldruck

Materialien

  • Zeitungspapier, am besten mit schönen Motiven/ Bildern  
  • Schere 
  • Klebefilm oder Klebestift  
  • Kartoffeln  
  • Schneidebrett 
  • Ausstechformen 
  • Messer 
  • Wasserfarben  
  • Pinsel  

Vorgehensweise

1 Die Kartoffeln (je nach Motivgröße der Länge nach) halbieren.  

2 Auf der Kartoffelfläche die gewünschte Ausstechform zu zwei Dritteln in die Kartoffel drücken.  

3 Das Kartoffelfleisch rund um den Ausstecher wegschneiden und anschließend die Ausstechform wieder abnehmen. 

4 Die Druckfläche etwas trocken tupfen und dann mit Wasserfarbe bepinseln. 

5 Die bemalte Druckfläche auf das Zeitungspapier drücken und wieder abnehmen.  

6 Nun entweder noch weitere Drucke machen, die aber farblich immer schwächer werden oder nach jedem Druck die Druckfläche neu bepinseln.  

7 Wenn das Zeitungspapier fertig bedruckt ist, die Farbe trocknen lassen und dann wie gewohnt als Geschenkpapier verwenden, allerdings darauf achten, dass das Papier schneller reißt als herkömmliches Geschenkpapier. Für mehr Stabilität können auch zwei Schichten Papier verwendet werden.  

Geschenkverpackung aus Stoff(-resten)

Materialien

  • quadratisches Stoffstück 

Vorgehensweise

1 Tuch so auf dem Tisch ausbreiten, dass es mit einer Ecke nach vorne zeigt.  

2 Den zu verpackenden Gegenstand mittig auf das Tuch legen, dieses Mal allerdings so, dass die Ecken zu den Seiten des Tuchs zeigen. 

3 Die nach vorne zeigende Ecke des Tuchs über den Gegenstand legen, sodass dieser bedeckt ist, allerdings sollte die Ecke nicht zu weit überstehen.  

4 Die gegenüberliegende Ecke wird nun komplett über den Gegentand gelegt und nach vorne überstehen gelassen.   

5 Die beiden seitlichen Ecken des Stoffs werden nun in der Mitte durch zwei Schleifen verknotet.  

6 Die überstehende Ecke beim Platzieren des Geschenks einfach unter das Geschenk schieben.